AKE Bildung
 GEDS Informationstechnologie
 IFE Wissenschaft
 PMS Wirtschafts- und
Unternehmenssysteme
 SHL Organisationsentwicklung
 HC Personalentwicklung
 VHE Produkte
 KDE-IC Finanzen & Investment
 ZGW e.V. Soziales
 ZGW-CH Soziales
 KDE Kooperation
Die KDE Kooperation der Energologie ist ein Zusammen- schluss von Institutionen und Unternehmen, die Ihre Dienstleistungen auf der Basis der Wissenschaft der Energologie nach Kapur anbieten.

Adem Kapur

Begründer der Wissenschaften
der Energologie und
der Oktralen Psychologie

General Manager der
KDE Kooperation der Energologie

Wirtschaftssenator im Landesverband Niedersachsen / Bremen des BVMW
KDE News aus der Energologie
Unsere Webseite ist CO2 neutral!

Angebote und Prospekte    Angebote und Prospekte Für diese Webseite wurde ein Baum gepflanzt, um die durch ihren Betrieb verursachten CO2 Emissionen zu neu­tra­li­sieren.

Feine Adressen 03/2010

Feine Adressen 03/2010 AKE Themenabend "Wahrnehmung"
Einen fas­zi­nie­renden Einblick in die vielfältige Welt der menschlichen Wahrnehmung konnten die Gäste am 14.07.2010 beim AKE Themen­abend erleben... mehr

"Talent bekommt nur dann ein Profil wenn man daran arbeitet."
Adem Kapur zur wachsenden Bedeutung von emotionaler Intelligenz im Management...
mehr

Die Qualifizierungsoffensive
Qualifizierungsoffensive Niedersachsen 2010
Bericht zum AKE Infoabend "Emotionale Kompetenz in der Führung" vom 24.09.2010
mehr
Wissenschaftsjahr Energie 2010

Wissenschaftsjahr Energie 2010
Lesen Sie hier unseren Pressebericht zum Tag der Energie 2010 mehr
sowie den Pressebericht der
AS Solar GmbH mehr

Newsarchiv
Weitere News
mehr

Energologisches Coaching: Konfliktlösung mit Energie

Energologisches Coaching basiert auf der Vorstellung, dass Gefühle und Gedanken lediglich eine bestimmte Form von Energie sind.

"Alles, was ist, ist Energie" lautet der Grundsatz im energologischen Coaching von Adem Kapur. Der Begründer des Coachingansatzes ist der Ansicht, dass der Umgang mit Menschen, Systemen und Abläufen einfacher ist, wenn man diese unter energetischen Gesichtspunkten betrachtet. "Ein brüllender Chef ist dann nämlich nicht mehr als reine Energie", erläutert Seda Akgül, die als Beraterin bei Kapurs Beratungsunternehmen Personal Masters Systems, Hannover, tätig ist. Denn im Gegensatz zur subjektiven Betrachtungsweise der Situation sorgt die bewertungsfreie Vorstellung von energetischen Zusammenhängen für die nötige Distanz, um Konflikte zu entkräften, so Akgül.

Um sich diese Haltung anzueignen, ist es hilfreich, die Gesetzmäßigkeiten energetischer Vorgänge zu kennen: So verlangt Energie stets nach Umsetzung und sucht dabei den Weg des geringsten Widerstandes. Für den Mitarbeiter, der von seinem Chef attackiert wird, bedeutet das, dass er im Laufe des energologischen Coachings lernt, zu erkennen, wo der eigentliche Ursprung des emotionalen Ausbruches liegt, in welche Form die ursprüngliche Energie transformiert wurde und warum sie sich auf diesem Weg präsentiert, verspricht Beraterin Akgül. Und er lernt, wie sich negative Emotionen zurück in positive Energie verwandeln lassen. "Mit der Zeit weiß der Coachee, welches Kabel er in einer solchen Situation anschließen muss, damit aus einem Schreihals eine Lichtquelle wird", so Akgül.

Voraussetzung dafür ist ein differenziertes Verständnis von sich selbst und seinen Mitmenschen. Vermittelt wird das dem Coachee mit dem Modell der Oktralen Psychologie©. Das Modell teilt dem Menschen acht reale Bewusstseinsebenen zu, Ebenen mit konträren Interessen wie etwa Körper und Geist: Weil der Geist lernen will und der Körper nach Ruhe verlangt, entsteht ein Spannungsfeld. " Wer erkennt, dass er mehr als nur Körper ist, kann mit Widersprüchen und Ambivalenzen besser umgehen", meint Akgül - und zwar sowohl mit den eigenen als auch mit denen anderer Menschen.



Zuletzt Veröffentlicht in:

Energologisches Coaching

Trainingaktuell 10/06
Energologisches Coaching:
Konfliktlösung mit Energie
Herausgeber:
managerSeminare Verlags GmbH

 

Callback – Sollen wir Sie zurückrufen? Impressum inklusive unserer Adressangaben Nehmen Sie mit uns Kontakt auf! Zurück zur Startseite English Arabic Russian