AKE Bildung
 GEDS Informationstechnologie
 IFE Wissenschaft
 PMS Wirtschafts- und
Unternehmenssysteme
 SHL Organisationsentwicklung
 HC Personalentwicklung
 VHE Produkte
 KDE-IC Finanzen & Investment
 ZGW e.V. Soziales
 ZGW-CH Soziales
 KDE Kooperation
Die KDE Kooperation der Energologie ist ein Zusammen- schluss von Institutionen und Unternehmen, die Ihre Dienstleistungen auf der Basis der Wissenschaft der Energologie nach Kapur anbieten.

Adem Kapur

Begründer der Wissenschaften
der Energologie und
der Oktralen Psychologie

General Manager der
KDE Kooperation der Energologie

Wirtschaftssenator im Landesverband Niedersachsen / Bremen des BVMW
KDE News aus der Energologie
Unsere Webseite ist CO2 neutral!

Angebote und Prospekte    Angebote und Prospekte Für diese Webseite wurde ein Baum gepflanzt, um die durch ihren Betrieb verursachten CO2 Emissionen zu neu­tra­li­sieren.

Feine Adressen 03/2010

Feine Adressen 03/2010 AKE Themenabend "Wahrnehmung"
Einen fas­zi­nie­renden Einblick in die vielfältige Welt der menschlichen Wahrnehmung konnten die Gäste am 14.07.2010 beim AKE Themen­abend erleben... mehr

"Talent bekommt nur dann ein Profil wenn man daran arbeitet."
Adem Kapur zur wachsenden Bedeutung von emotionaler Intelligenz im Management...
mehr

Die Qualifizierungsoffensive
Qualifizierungsoffensive Niedersachsen 2010
Bericht zum AKE Infoabend "Emotionale Kompetenz in der Führung" vom 24.09.2010
mehr
Wissenschaftsjahr Energie 2010

Wissenschaftsjahr Energie 2010
Lesen Sie hier unseren Pressebericht zum Tag der Energie 2010 mehr
sowie den Pressebericht der
AS Solar GmbH mehr

Newsarchiv
Weitere News
mehr
Bosnien Pyramide
Pyramiden in Bosnien?

Hat Bosnien eine eigene riesige Pyramide?

In Zentralbosnien sollen sich die einzigen vorgeschichtlichen Pyramiden Europas befinden. Für April ist der Beginn internationaler archäologischer Ausgrabungen nahe Visoko, 30 Kilometer nördlich der Hauptstadt Sarajevo, vorgesehen. Das gab die private Stiftung "Archäologischer Park: Bosnische Sonnenpyramide" am Dienstag in Sarajevo bekannt.

Der Entdecker, ein amerikanischer Archäologe bosnischer Abstammung namens Semir Osmanagic, sagt dass monatelange Ausgrabungen ihn unglaubliche Entdeckungen machen ließen: unterirdische Kammern, Treppen aus Stein und sogar ein Altar auf der Hügelspitze.

Der in den USA lebende bosnische Forscher hat nach eigenen Angaben 15 Jahre lang Pyramiden in Mexiko, El Salvador und Costa Rica erforscht. Er ist überzeugt, dass sich bei Visoko Bauten befinden, die denen aus Mittelamerika sehr ähnlich aber viel älter seien.

Die ersten Beweise sind schon da.

  • Berge kommen in der Natur nie als regelmäßig perfekt geformt vor. alle vier Seiten der beiden Pyramiden zeigen in eine Himmelsrichtung (nord-süd, ost-west). Dies ist der Fall bei allen Pyramiden der Welt, ohne Ausnahmen.

  • Es sind im Berg Anomalien nachgewiesen worden. das heißt; man fand auf allen sechs Bohrstellen (die erste seismologische Untersuchung) eine Mischung aus Lapor, Sand, Kies und jungem Ton. Diese Mischung gibt es ohne menschliche Hilfe (bauen) nicht in der Natur.

  • Steine, die den Berg formen, sind verschiedenen Alters - genauer gesagt stammen aus dem Neogen und Kvartar. Das ist absolut unmöglich, dass sich solche Steine ohne fremde Hilfe nebeneinander finden, da diese zwei Zeiten weit auseinander liegen.

Die Ausgrabungen sollen die Hypothese des bosnischen Archäologen Semir Osmanagic bestätigen oder widerlegen, dass die um Visoko liegenden Berge von Menschen geschaffen seien und den mexikanischen Treppenpyramiden sehr ähneln. Dies wäre eine absolute archäologische Sensation und würde eine völlig neue Beleuchtung der Historie Europas nötig machen. Wir sind sehr gespannt auf die weiteren Ergebnisse.

3D Karte der Pyramide
3D Karte der Pyramide


 

 

 

 

 

Bilder mit freundlicher Genehmigung von www.bosnian-pyramid.com

 
Callback – Sollen wir Sie zurückrufen? Impressum inklusive unserer Adressangaben Nehmen Sie mit uns Kontakt auf! Zurück zur Startseite English Arabic Russian